Kategorie-Archiv: ShopTransfer

Allergene im Shop

Mit der LMIV, die am 13. Dezember in Kraft tritt, müssen die Allergene gekennzeichnet sein, die manche Lebensmittel enthalten.

Der Shoptransfer (Version 1.6.40) überträgt jetzt die Allergene in den Shop, so dass die Artikel, die nicht über ecoInform gepflegt werdden, diese Information jetzt auch enthalten.

In den Protokollen zur Bestellung und zu den Pausen wird jetzt noch ein Kontrolleintrag gemacht: Auftragsberechnung: x Aufträge vorgemerkt, y Aufträge eingetragen. Sollten die Zahlen  voneinander abweichen, bitte mir Bescheid geben, andernfalls sind diese Zahlen bedeutungslos.

Voraussetzung dafür, dass der Shoptransfer läuft, ist ein installiertes BioOffice 3.1.26 (oder größer).

Diese Version kann im Kundenbereich auf www.biooffice.de heruntergeladen werden.

Sepa-Änderungen im Shoptransfer

Der Shoptransfer wurde wie angekündigt geändert: Informationen, die die Adresse des Kontoinhabers betreffen, werden jetzt in die neuen Felder der Bankverbindung geschrieben:

Inh_Strasse, Inh_PLZ, Inh_Ort und Inh_eMail.

Wenn Ihr es im Shop zulasst, dass eine eMail-Adresse des Shopinhabers mit übertragen wird, kann die ZlgHook3.exe ab Version 3.0.29 eine Vorabankündigungsmail an die Bankverbindungsinhaber geschickt werden.

Es wird jetzt  k e i n  zweiter Kunde für ein Rechnungsempfänger angelegt.

Ansicht der Shopprotokolle in Excel oder Calc

In den Einstellungen konnte als Ausgabe-Option „Ausgabe nach Excel“ angeklickt werden. Das hatte den Nachteil, dass immer nur eine Log-Datei geöffnet sein konnte, da Excel auf einem exklusiven Zugriff besteht.

Jetzt wird der Dateiname um eine Zufallszahl erweitert, so dass jetzt problemlos mehrere Log-Dateien erstellt werden können.

Auch dies ist in der Version 1.5.81 enthalten.

Vorbestellartikel

Ab Version 1.5.81 des ShopTransfers könnt Ihr die Vorbestellartikel automatisieren: Die Datenbanktabelle Verkauf wird um zwei Datenfelder erweitert (LieferbarAb und LieferbarBis). Wenn jetzt ein Artikel die Funktion 8 trägt und in LieferbarAb ein Datum eingetragen ist, dann wird dieser Artikel bei einem Kunden (der diesen Artikel bestellt hat) automatisch in der Woche eingetragen, in der das LieferbarAb-Datum steht.

Diese Funktion arbeitet nur wochenweise! Auch wenn in LieferbarAb ein Mittwochsdatum eingetragen ist, der Kunde am Dienstag seine Lieferung erhält, wird der Vorbestellartikel in der Woche eingetragen, in der der Mittwoch liegt! Mit anderen Worten: Es ist gleichgültig, ob das LieferbarAb-Datum auf einem Montag, Mittwoch oder Freitag eingetragen ist – dem Kunden wird der Vorbestellartikel immer in der Woche, in die das LieferbarAb-Datum fällt eingetragen.

Die Version ist jetzt beim Wurzelwerk in Escherode im Einsatz. Das LieferbarAb-Datum kann zur Zeit nur über den Datenbank-Browser eingetragen werden. Später sollen diese Daten über  das Detail-Fenster und über Deliver-Packorte zu erreichen sein.